Bitcoin è ora denaro migliore di molte valute dei mercati emergenti

Bitcoin sta costruendo un forte caso d’uso come mezzo di scambio per i trasferimenti globali.

Chiavi da asporto

  • La volatilità e l’azione dei prezzi di Bitcoin sono paragonabili e persino migliori di molti mercati emergenti.
  • Bitcoin si colloca al 16° e 30° posto, rispettivamente, nella lista della massa monetaria dei paesi M1 e M2.
  • Ha costruito un forte caso d’uso da utilizzare come mezzo di scambio per le rimesse, le imprese e le banche centrali.

I dati raccolti dalla società multinazionale giapponese di servizi finanziari Nomura hanno evidenziato che Bitcoin sta superando molte valute emergenti.

Un tuffo nelle caratteristiche di questi mercati rivela che la performance di Bitcoin è migliore che in molti di questi paesi.

Bitcoin: non è più così volatile

La volatilità a un anno di Bitcoin è bassa rispetto alle valute emergenti. I paesi emergenti sono quelli che assomigliano a molti paesi sviluppati, ma che non rispettano alcune metriche. Molti economisti usano anche il termine „mercati emergenti“.

Esempi di mercati emergenti sono la Cina, il Brasile, il Sudafrica, l’India e molti altri.

L’Indice obbligazionario dei mercati emergenti (EMBI), emesso da istituti finanziari, traccia la performance per 25-40 paesi considerati mercati emergenti. La volatilità a un anno dell’EMBI è del 31,8%, mentre è del 12,4% per Bitcoin.

Pertanto, Bitcoin sta performando meglio dell’indice EMBI in termini di volatilità del mercato.

Dal 2020 è stato un outlier per la maggior parte degli asset, la volatilità dei mercati al dettaglio probabilmente scenderà di nuovo. Tuttavia, in ambienti estremi, la performance di Bitcoin è stata alla pari con quella del settore immobiliare statunitense.

Inoltre, paesi come il Venezuela, la Turchia, l’Argentina e altri hanno visto una continua svalutazione delle loro valute per quanto riguarda il dollaro statunitense.

D’altra parte, la Bitcoin ha registrato guadagni del 150% da un anno all’altro

Liquidità delle valute e capitalizzazione del mercato

La massa monetaria M1 di un paese considera il totale delle disponibilità in contanti del paese sotto forma di denaro contante, sicurezza e depositi bancari. Può quindi essere una misura appropriata della liquidità della valuta.

Con una capitalizzazione di mercato di 330 miliardi di dollari, Bitcoin è al 16° posto nella lista delle valute globali.

Poiché il Bitcoin è anche un investimento, una metrica di confronto più appropriata potrebbe essere la massa monetaria M2.

L’offerta di moneta M2 di un paese misura il contante totale, controllando i depositi, e convertibile vicino al denaro in fondi comuni d’investimento, azioni o obbligazioni. Con una capitalizzazione di mercato di 330 miliardi di dollari, Bitcoin si colloca tra i primi 30.

Inoltre, la liquidità delle valute nazionali è concentrata nella regione. Ma, Bitcoin è globale.

Bitcoin ha già un forte caso d’uso per molti paesi emergenti e in via di sviluppo, con un trasferimento di valore più rapido ed economico.

Un trasferimento di rimesse può richiedere giorni, se non di più, per i paesi con infrastrutture bancarie deboli e costa 40-50 dollari. BTC può ridurre questo costo da cinque a dieci volte.

Un rapporto di ricerca dell’ala cripta di Fidelity Investment ha anche affrontato la critica del fallimento della Bitcoin come mezzo di scambio. Scrive l’analista Ria Bhutoria:

„Il Bitcoin può offrire un’opzione superiore nelle rimesse che sono state appesantite da lente velocità e commissioni elevate, specialmente da e verso paesi che devono affrontare il controllo del capitale o che lottano con alti livelli di inflazione“.

Secondo una stima della banca mondiale, il costo medio per inviare un pagamento internazionale di 200 dollari è di quasi 13,6 dollari. Mentre per BTC, la tassa media è inferiore a 10 dollari. Il compenso di Bitcoin non dipende dall’importo. Il costo è lo stesso per una transazione di $10 o $1 milione.

La Bhutoria afferma che il caso d’uso della Bitcoin è ingombrante per le microtransazioni come il pagamento di una tazza di caffè, ma finanzia l’utilità in transazioni più importanti come „il regolamento globale tra le imprese internazionali ed eventualmente anche le banche centrali ed i governi“.

Questo commento, insieme alla sua competitività nei mercati emergenti, suggerisce che BTC sta crescendo come riserva di valore e come mezzo di scambio.

Coinbase réfute l’histoire de la discrimination raciale à venir au NYT

  • Coinbase anticipe une prochaine nouvelle négative du New York Times.
  • L’article du New York Times accuserait Coinbase de discrimination raciale sur le lieu de travail.
  • Coinbase affirme être engagé en faveur de la diversité et de l’inclusion.

Le Trust Project est un consortium international d’organismes de presse qui établit des normes de transparence.

Le géant américain de la cryptographie, Coinbase, pourrait une fois Bitcoin Evolution de plus faire l’objet d’un reportage sur un problème d’ingénierie sociale lié à des allégations de discrimination raciale sur le lieu de travail.

Jamais loin de la controverse, l’entreprise pourrait à nouveau être au centre d’une question politiquement chargée.

L’histoire des préjugés raciaux de Coinbase n’est pas fondée

Selon Coinbase, le New York Times (NYT) prévoit de publier un article qui dépeint l’échange de crypto sous un mauvais jour sur les questions de discrimination raciale. La plateforme a partagé un e-mail interne envoyé aux employés le 26 novembre, anticipant l’histoire tout en essayant de résoudre les problèmes en question.

Le New York Times va, semble-t-il, publier un article sur le mauvais traitement présumé de certains anciens employés noirs de l’entreprise.

Les pièces de monnaie Altcoins

Selon Coinbase, l’histoire de NYT fera allusion à des pratiques discriminatoires au sein de l’entreprise.

Voici un extrait du courriel :

Dans l’ensemble, nous nous attendons à ce que l’histoire brosse un tableau inexact, sans informations complètes ni contexte, malgré nos efforts pour vérifier les détails de l’histoire avec le journaliste. Cela dit, nous savons que l’histoire racontera des épisodes qui seront difficiles à lire pour les employés […] Aucune organisation n’est jamais aussi parfaite que les médias le suggèrent dans l’article le plus élogieux, ou aussi mauvaise que les médias le prétendent dans l’article le plus négatif.

En réaction à ces allégations, Coinbase affirme que les plaintes présentées dans le prochain article ont déjà fait l’objet d’une enquête de la part de l’entreprise. Les enquêtes menées par deux enquêteurs externes différents auraient également considéré que les allégations de discrimination raciale n’étaient pas fondées.

Coinbase a également affirmé sa politique de tolérance zéro pour le harcèlement et la discrimination tout en ajoutant qu’elle s’est engagée à promouvoir l’inclusion et la diversité sur le lieu de travail.

Naviguer dans les questions sociales

En septembre dernier, Coinbase a fait sensation dans le monde de la cryptographie lorsque son PDG Brian Armstrong a annoncé une position apolitique pour la société. Pour Armstrong, le fait que Coinbase évite l’activisme social a renforcé l’intérêt de l’entreprise pour le commerce de la cryptographie.

La bourse a également proposé un plan de sortie pour les employés qui ne s’alignent pas sur sa politique de zéro politique. Peu après l’annonce, environ 60 membres du personnel ont quitté l’entreprise et d’autres sociétés de cryptologie se seraient précipitées pour attraper ces agents libres.

Rapport : Bitcoin en route vers 15 000 dollars si ces tendances historiques se répètent cette année

Bitcoin se négocie actuellement à 11 336 dollars après une importante hausse le 8 octobre dernier, au-dessus de 11 000 dollars. Les nouvelles récentes concernant l’achat par de grandes entreprises d’actifs numériques ont déclenché une nouvelle hausse.

Tout récemment, Square, co-fondé par Jack Dorsey, le PDG de Twitter, a annoncé l’achat de BTC pour une valeur de 50 millions de dollars. Quelques jours plus tard, Stone Ridge, une société de gestion d’actifs de plusieurs milliards de dollars, a publié un communiqué sur l’achat de 115 millions de dollars de Bitcoin, soit environ 10 000 pièces de BTC.

Le MVRV indique que Bitcoin a acheté pour 15 000 dollars

Selon un récent rapport publié par Stack Funds, le ratio MVRV, calculé en divisant la capitalisation boursière par le plafond réalisé, montre un soutien important qui pourrait faire tourner Bitcoin autour de 15 000 dollars.

„Bitcoin a connu un rallye massif cette semaine, car il a éclaté et a clôturé au-dessus de plusieurs niveaux clés que les traders attendaient. Cependant, on ne peut pas en dire autant de son homologue en actifs physiques, l’or, qui est à la traîne par rapport à sa version numérique depuis une semaine“.

Le rapport aborde également l’intérêt récent pour Bitcoin de la part de grandes entités, comme celles que nous avons mentionnées ci-dessus. En outre, il semble que le MVRV pour Bitcoin soit dans une tendance à la hausse qui n’a commencé à diminuer qu’en mars 2020.

Cette mesure montre une forte tendance à la hausse pour Bitcoin et une trajectoire similaire à celle que nous avons observée en 2017, juste avant que l’énorme taureau ne monte à 20 000 dollars.

Quelle est la trajectoire à court terme de Bitcoin ?
Si nous regardons le graphique quotidien, nous pouvons observer qu’il n’y a pratiquement aucun niveau de résistance avant 12 000 $.

Le graphique IOMAP fourni par IntoTheBlock montre en fait la même chose. La fourchette entre 11 547 $ et 11 895 $ semble être la plus problématique avec 715 340 CTB en volume. Au-delà de ce point, les zones de résistance sont pratiquement inexistantes.

Compte tenu de la forte tendance à la hausse sur le graphique quotidien, il ne serait pas surprenant de voir Bitcoin tester 12 000 $ dans les prochains jours et potentiellement le plus haut de 2020 à 12 500 $.

BTC schießt in die Höhe

BTC schießt in die Höhe, nachdem Jack Dorsey’s Square eine 50-Millionen-Dollar-Investition in Bitcoin bekannt gibt

Am Donnerstag (8. Oktober) gab die Firma FinTech Square bekannt, dass sie in Bitcoin investiert hat.

Square wurde im Februar 2009 gegründet, d.h. sie ist 11 Jahre alt, genau wie Bitcoin (BTC). Die drei Mitbegründer sind Jack Dorsey (der auch der Vorsitzende und CEO des Unternehmens ist), Jim McKelvey und Tristan O’Tierney.

Um 09:05 Uhr EDT (oder 13:05 Uhr UTC) am 8. Oktober verschickte der offizielle Bericht des Investor-Relations-Teams von Square den folgenden Tweet, um die jüngste Investition des Unternehmens in Bitcoin bekannt zu geben:

Heute gab @Square bekannt, dass es 50 Millionen Dollar in Bitcoin gekauft hat. Square glaubt, dass die Kryptowährung ein Instrument zur wirtschaftlichen Stärkung ist und eine Möglichkeit bietet, an einem globalen Währungssystem teilzunehmen, das mit dem Zweck des Unternehmens übereinstimmt. Weitere Informationen finden Sie unter https://t.co/HPhSMfVgac.
– Square IR (@SquareIR) 8. Oktober 2020

Laut der Pressemitteilung von Square hat Square „etwa 4.709 Bitmünzen zu einem Gesamtkaufpreis von 50 Millionen Dollar gekauft“ und fuhr fort, dass Square „der Ansicht ist, dass auch bei Bitcoin Evolution Kryptowährung ein Instrument zur wirtschaftlichen Stärkung ist und eine Möglichkeit für die Welt bietet, an einem globalen Währungssystem teilzunehmen, das mit dem Zweck des Unternehmens übereinstimmt“.

Er erwähnte auch, dass diese Investition „etwa ein Prozent des Gesamtvermögens von Square am Ende des zweiten Quartals 2020 ausmacht“.

Was sagen die Großen dazu?

Square’s Chief Financial Officer, Amrita Ahuja, sagte dies:

„Wir glauben, dass Bitcoin das Potenzial hat, in Zukunft eine allgegenwärtigere Währung zu werden.

„Mit der zunehmenden Verbreitung wollen wir lernen und uns diszipliniert beteiligen. Für ein Unternehmen, das Produkte auf der Grundlage einer integrativeren Zukunft entwickelt, ist diese Investition ein Schritt auf diesem Weg.

Die Investition von Square in Bitcoin ist zwar eine sehr willkommene Nachricht für Bitcoin-Investoren (die in den letzten Wochen ziemlich langweilige Preisaktionen miterlebt haben), aber aus zwei Gründen nicht allzu überraschend.

Erstens ist Jack Dorsey, der Mitbegründer und CEO des Unternehmens, seit langem ein starker Fürsprecher für Bitcoin. Werfen Sie zum Beispiel einen Blick auf Dorseys Twitter-Profil:

Nutzer von Square’s Cash App können Bitcoin seit Januar 2018 kaufen und verkaufen:

Der sofortige Kauf (und Verkauf, wenn Sie sich nicht aufhalten wollen) von Bitcoin ist jetzt für die meisten Cash App-Kunden möglich. Wir unterstützen Bitcoin, weil wir es als einen langfristigen Weg zu einem größeren finanziellen Zugang für alle sehen. Dies ist ein kleiner Schritt.

Wir haben ihn auch gemacht! https://t.co/z3u0liDNk4
– Bube (@Bube) 31. Januar 2018

Zweitens hat das an der Nasdaq notierte Business-Intelligence-Unternehmen MicroStrategy Inc. bereits im August eine sehr interessante Ankündigung über Bitcoin gemacht, die die Entscheidung von Square beeinflusst haben muss.

Am 11. August gab MicroStrategy gegenüber Bitcoin Evolution und in einer Pressemitteilung bekannt, dass es „21.454 Bitcoins zu einem Gesamtkaufpreis von 250 Millionen Dollar gekauft“ habe, um sie als „primäre Treasury-Reserve“ zu verwenden.

Michael J. Saylor, CEO von MicroStrategy Inc. sagte zu diesem Zeitpunkt:

„Diese Investition spiegelt unsere Überzeugung wider, dass Bitcoin als die weltweit am weitesten verbreitete Krypto-Währung ein zuverlässiger Wertaufbewahrer und ein attraktiver Investitionswert ist, der ein größeres langfristiges Wertsteigerungspotenzial hat als das Halten von Bargeld.

„Seit seiner Einführung vor über einem Jahrzehnt hat sich Bitcoin zu einer bedeutenden Ergänzung des globalen Finanzsystems entwickelt, mit Eigenschaften, die sowohl für Einzelpersonen als auch für Institutionen nützlich sind.

ERC-20-Marktkapitalisierungsdifferenz gegenüber Ethereum

ERC-20-Marktkapitalisierungsdifferenz gegenüber Ethereum erreicht Allzeithoch

Die Wirtschaft von Ethereum erreicht neue Meilensteine in Bezug auf den Transferwert und die ERC-20-Marktkapitalisierung.

Die wirtschaftlichen Kennzahlen von Ethereum werden immer besser, da der Transferwert und die ERC-20-Marktkapitalisierung weiter an Dynamik gewinnen.

Nachforschungen der On-Chain-Analyseplattform Santiment haben ergeben, dass die Marktkapitalisierung für alle ERC-20-basierten bei Bitcoin Billionaire Tokens die von Ethereum selbst umgedreht hat. Das Unternehmen fügte hinzu, dass dies derzeit die höchste Marktkapitalisierungsdifferenz zwischen ERC-20-Münzen und Ethereum sei, die jemals erreicht wurde.

Die gesamte Marktkapitalisierung für alle aktuellen ERC-20-Vermögenswerte beträgt 46,7 Milliarden Dollar, während die Marktkapitalisierung für Ethereum zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bei etwas über 41 Milliarden Dollar liegt.

In diesem Jahr hat es einige ähnliche, kurze „Flippings“ gegeben, wobei der am längsten andauernde im Juli stattfand. Der Preisanstieg von Ethereum im August erhöhte die Marktobergrenze auf mehr als 50 Milliarden Dollar, aber die anschließende Korrektur hat es ermöglicht, dass die ERC-20-Marken sie wieder übertroffen haben.

Die Obergrenze des ERC-20-Marktes hat die Obergrenze des $ETH-Marktes seit dem Krypto-Dump am Schwarzen Donnerstag ‚#umgekippt‘. Nach der ersten Überquerung Mitte März trat sie am 3. September erneut auf. Dies ist derzeit die höchste Marktkapitalisierungsdifferenz von ERC-20-Münzen über $ETH aller Zeiten! https://t.co/9tAtfPe06d pic.twitter.com/vTH7mD6JWm
– Santiment (@santimentfeed) 9. September 2020

Tether macht einen großen Teil der ERC-20-Kapitalisierung aus, wobei laut dem Tether-Transparenzbericht rund 8,9 Milliarden Dollar oder 60% der gesamten USDT-Versorgung, die derzeit auf dem Ethereum-Netz vorhanden ist, auf Tether entfallen.

Die in den letzten Monaten sprunghaft gestiegene Popularität des DeFi-Ertragsanbaus hat dazu geführt, dass eine ganze Reihe neuer ERC-20-Marken auf den Markt gekommen sind, was zu diesem allgemeinen Kapitalisierungsanstieg beigetragen hat.

DeFi und USDT haben die wirtschaftliche Aktivität auf Ethereum in einem solchen Ausmaß angetrieben, dass der siebentägige durchschnittliche bereinigte Transferwert nun zum ersten Mal seit Anfang 2018 höher ist als der von Bitcoin.

Analytics von CoinMetrics berichtete, dass diese Zahl am 5. September 3,08 Milliarden Dollar erreichte, die auf Ethereum transferiert wurden, verglichen mit 3,01 Milliarden Dollar unter Verwendung von Bitcoin.

Der 7-Tage-Durchschnitt des bereinigten Transferwertes der ETH hat den Wert der BTC umgedreht.

Am 5. September erreichte der 7-Tage-Durchschnitt des bereinigten Transferwertes der ETH 3,08 Mrd. $, verglichen mit 3,01 Mrd. $ für BTC.

Lesen Sie mehr in der SOTN dieser Woche:https://t.co/6JXE5YEN8p pic.twitter.com/N3wcNUeunH
– CoinMetrics.io (@Koinmetrik) 9. September 2020

Die Einführung passiver Verdienstmöglichkeiten für Ethereum-Inhaber, wie z.B. der YETH-Tresor von Yearn Finance, hat die wirtschaftlichen Aktivitäten im Netzwerk ebenfalls verstärkt. Gegenwärtig sind 220.000 ETH, zu aktuellen Preisen rund 80 Millionen Dollar wert, im YETH-Tresor bei Bitcoin Billionaire eingeschlossen und verdienen laut Yearn-Statistiken rund 28%. SushiSwap war in letzter Zeit ein weiteres der beliebteren DeFi-Protokolle, was sowohl den Wert des Ethereum-Transfers als auch die Netzwerkgebühren in die Höhe treibt.

Warum Bitcoin ein guter Krypto-Impfstoff gegen die Finanzkrise sein kann

Von Anfang an war Bitcoin einen Cent wert, hatte aber einen unzerstörbaren inneren Wert. In den dunkelsten Tagen der Menschheit werden nur seltene Dinge einen Wert haben. Bitcoin und andere Krypto-Währungen können zum Impfstoff gegen die Finanzkrise werden.

Aufgrund des Coronavirus-Angriffs und des ständigen Versagens der Demokratie auf der ganzen Welt können die Banken jetzt Ihre Daten an jeden ausgeben. Die Unternehmen und Regierungen nehmen unter dem Deckmantel von Sicherheitsmaßnahmen mehr Rechte weg. Die totale Exposition gegenüber sozialen Interaktionskarten wird jedoch nur dazu führen, dass sich die Menschen mehr verstecken und der Regierung weniger vertrauen. Auf der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus vergisst die Regierung auch Ihre finanziellen Rechte sehr schnell.

Es spielt keine Rolle, ob sie jemanden aufspüren will, der die Steuern nicht bezahlt, oder ob es darum geht, Coronavirus-Opfer zu verfolgen. Hunderte von Menschen fliehen aus der Hausquarantäne, wenn es einen wichtigen Grund für die Überwachungsmaßnahmen gibt. Ohne einen solchen Grund werden sie der Überwachung auf jeden Fall entkommen, und das Coronavirus ist nicht für immer da.

Das Bankgewerbe ist dank der Zentralisierung leicht zu stören. Die Entwicklung von Bitcoin war von Anfang an dezentralisiert. Im Jahr 2009 gab es noch kein GitHub-Repository, und die Entwickler hielten die Bitcoin Core Brieftasche als RAR-Archiv im öffentlichen Chat bereit. Und natürlich auf ihren eigenen PC’s. Später wurde der Client-Code an GitHub angehängt, aber es gab immer noch eine Menge Anhänger und Programmierer, die sich von den Peer-Reviews überzeugen konnten. Das Repository wurde von Dutzenden von Menschen aus der ganzen Welt entwickelt. Die Einzigartigkeit eines solchen Projekts bestand darin, dass sich die Leute, die daran arbeiteten, nicht einmal kannten.

Wie schlägt sich der Bitcoin in der aktuellen Krise?

Die Eigenschaften von Bitcoin erlauben es, dass es sich um einen Krypto-Impfstoff aus der Finanzkrise handelt.

Bitcoin hat einen begrenzten Geldbestand, der 21 Millionen Münzen beträgt. Es ist nicht wie beim US-Dollar und den meisten Fiat-Währungen. Bitcoin wird im Laufe der Zeit noch knapper, was ein Zeichen für eine so genannte „deflationäre Währung“ ist. Das Netzwerk generiert weniger neue Münzen, wenn die Jahre vergehen. Und das Fiat-Währungssystem generiert immer mehr Papiergeld. Ein solches Verhalten führt zu einer Krise.

Während der Krise zählen nur die seltenen Dinge. Wie Gold, Honig, Silber, Holz, Lebensmittel, Toilettenpapier und… Kryptowährungen.

Die Entwicklung von Bitcoin sieht im Vergleich zum klassischen Entwicklungsschema seltsam aus. Normalerweise sitzt das Team im selben Büro. Und das GitHub ist ein Maß für Bequemlichkeit und Transparenz, nicht die letzte Hoffnung auf effiziente Kommunikation. Aber bei Bitcoin ging es nie um klassische Lösungen.

Viele der klassischen Bankpraktiken des 20. Jahrhunderts sind nicht mehr in Gebrauch. So ist zum Beispiel das Bankgeheimnis der Kontooperationen nicht mehr da. Die Mehrheit der Länder hat verschiedene Abkommen unterzeichnet, um dem Bankgeheimnis Einhalt zu gebieten. In der Vergangenheit konnte niemand die Bank nach den Einzelheiten der Transaktionen, der Qualität und der Quantität der Konten, die Sie haben, usw. fragen. Jetzt geben die Banken die Informationen einfach so ab.

Die Transparenz und Vertraulichkeit der Zahlungsmethode sowie die Knappheit an Münzen haben die Menschen immer auf Bitcoin aufmerksam gemacht. Auf der einen Seite zeigt die Blockkette alle Transaktionen. Auf der anderen Seite zeigt sie nicht die Namen der Absender und der Empfänger an.

Je nachdem, was Sie am meisten brauchen – Transparenz oder Privatsphäre – können Sie die Blockkette in beide Richtungen verwenden. Ein leistungsfähiges Netzwerk von Bergleuten und Knotenpunkten, die sich nicht kennen, wird dafür sorgen, dass Ihre Transaktion sicher ist. Obwohl die Transaktionen von Bitcoin im Laufe der Zeit langsam und teuer wurden, sind die Leute bereit, sie zu benutzen, weil sie immer noch besser ist als eine Banküberweisung.

In der Krise entstehen die besten Dinge unter den Menschen

Bitcoin entstand nach der Krise von 2008. Einige Leute haben verstanden, dass das Bankensystem ein weiteres Schuldenloch nicht aushalten wird. Dieses Mal ist es die Coronavirus-Krise, nicht die Schuldenkrise. Aber die Regierungen weltweit drucken immer mehr Fiat-Papiere.

Tyler Winklevoss, einer der Pioniere der Kryptoindustrie und Mitbegründer der Gemini Exchange, behauptet, dass das Krypto Nummer 1 der Finanzimpfstoff ist, der Sie vor den Folgen des Druckmaschinenzeitalters bewahren könnte.

Nicht nur der amerikanische Dollar, sondern auch der chinesische Yuan, der japanische Yen, der russische Rubel, der Euro und eine ganze Reihe anderer Währungen erhalten eine „quantitative Lockerung“. Wie wird die Welt aus der Coronavirus-Krise herauskommen, wenn Geld kein Heilmittel hervorbringen kann?

Sicher, die Menschen werden Hilfe erhalten, in Form von Auszahlungen der Regierung (wie in den USA). Oder sie haben vielleicht nur das Recht, nicht den gesamten Prozentsatz auf ihre Kreditkarten zu zahlen. Aber die Produkte werden mit der Zeit teurer werden, was die quantitative Lockerung ineffizient macht. Und trotzdem gibt es keine Heilung.

Der substantiellste Wert steht nicht in dem Papier. Er ist nicht einmal im Toilettenpapier. Er liegt im Hardcore-Schutz und im Überleben in den Tagen des Coronavirus-Angriffs. Also werden Menschen, die Nahrung, Alkohol, Unterkunft und Vorräte haben, gewinnen. Wie die großen Konzerne, insbesondere diejenigen, die in der Autoindustrie, im Tourismus und in der Kosmetikindustrie arbeiten, leider verlieren sie. Niemand, den man beschuldigen kann, erwartet, dass die Welt immer wieder auf den Kopf gestellt wird.

Was könnte Bitcoin auf dem Weg zur Adoption die Macht entziehen?

Bitcoin hat einen Mangel an Lösungen zur Skalierung, es gibt auch keinen neuen, die Privatsphäre betreffenden Kodex. Und die Frage der Zentralisierung der Entwicklung stellt sich wie nie zuvor.

Ein Mangel an Skalierungslösungen bedeutet, dass, selbst wenn die Leute sich beeilen werden, Bitcoin zu kaufen, nicht genug Platz im Block ist, um alle Transaktionen durchzuführen. Selbst wenn 40 % der Transaktionen des Netzwerks über SegWit/Lightning laufen, ist das TPS des Netzwerks im Vergleich zu jedem anderen Krypto sehr niedrig.

Das Fehlen von privatem Code bedeutet, dass die Entwickler keine Maßnahmen gegen Überwachungssoftware ergreifen. Dank Chainalysis und Crystal kommen immer mehr Menschen ins Gefängnis. Man sollte im Umgang mit Krypto heutzutage extrem vorsichtig sein. Börsen verfolgen Münzen, und wenn Sie eine „schmutzige“ hatten, frieren sie Zahlungen ein und erstatten (manchmal) sogar Anzeige bei der Polizei. Erst wenn Bitcoin die Privatsphäre verbessert, werden viele seiner ursprünglichen Fans zurückkommen. Ebenso wie die Menge der neuen Anhänger.

Das Problem bei der Code-Entwicklung ist, dass selbst die OGs der Branche absolut keine Ahnung haben, wer die Leute sind, die heute den Code beisteuern. Die Industrie rollt auf einer besonderen Art von Wahrheit, die von den Entwicklern und den öffentlichen Personen dieses Raumes erzeugt wird. Sie versuchen, der Öffentlichkeit zu versichern, dass Bitcoin keine Mängel bei der Skalierung aufweist. Aber viele der technischen Spezialisten behaupteten, dass die Entwicklungsstandards von Bitcoin noch lange nicht bestellt sind. Es ist zum Beispiel schwierig, dem inneren Kreis der Entwicklung von Bitcoin Core beizutreten, wenn man mit einem von ihnen nicht vertraut ist. Die guten alten Zeiten, in denen jeder teilnehmen konnte, sind vorbei.

Dies sind keine Verschwörungstheorien, selbst Andreas Antonopoulos behauptet, dass es bei Bitcoin im Jahr 2019 an einem konkurrenzfähigen Datenschutzmodell mangelt. Was wird im Jahr 2020 geschehen, wenn Monero, Beam, Grinsen, Dash und Zcash in der Nähe sind?